“Energiesparen macht Schule” in der Klimaschutzregion Altes Land & Horneburg

Jork, den 21.01.2020

Treffen der Energiebeauftragten

Das erfolgreiche interkommunale Projekt „Energiesparen macht Schule“ läuft weiter. Zu Jahresbeginn trafen sich jetzt Energiebeauftragte und Schulleitungen der Samtgemeinden Horneburg und Lühe und der Gemeinde Jork in der Alten Wache Jork zu einem Erfahrungsaustausch. Moderiert wurde das Treffen von den Projektbegleitern des e&u energiebüros Bielefeld und 50/50 concept Hamburg. Koordiniert wird das Projekt gemeindeübergreifend von der Klimaschutzmanagerin Phoebe Schütz.

Themen des Treffens waren u.a. die Verwendung der Einsparprämien des ersten Projektjahres und aktuelle Unterstützungsangebote. So können die Schulen weiterhin auf Messgeräte, CO2-Ampeln und Lüftungsmodelle für die Arbeit in Schüler-AGs und Unterstützung bei Aktionen wie z.B. Projekttagen zurückgreifen. Regelmäßige Energietipps dienen als Impulse für die pädagogische Arbeit.

Bei dem Treffen hatten die Schulleitungen und Lehrer*innen die Möglichkeit, ihre Fragen zur Nutzung der Energie-Datenbank und zum weiteren Vorgehen im Projekt zu klären.

Eine Workshop-Phase in Kleingruppen diente dazu, selbst aktiv zu werden und die Energie- und Wasserverbräuche der eigenen Schule anschaulich darzustellen und zu vergleichen. Typische Kurvenverläufe wurden besprochen und Auffälligkeiten diskutiert sowie Anregungen für die Arbeit mit Schüler*innen gegeben.

Die bestehenden Energie- und Klima-AGs laufen weiter bzw. ihre Wiederaufnahme ist in Planung.
Auch Energiedienste sind in vielen Schulen fest etabliert. So ist sichergestellt, dass im Schulalltag
auf Lichtausschalten, Stand-by-Vermeidung und richtiges Lüften geachtet wird.

In allen anwesenden Grundschulen sind für das Frühjahr wieder Aktionen „Autofrei zur Schule“ geplant. Über mehrere Wochen sind Schüler*innen und Erwachsene aufgefordert, zu Fuß oder mit ÖPNV zur Schule zu kommen und so einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Schüler*innen erhalten kleine Belohnungen, wenn Sie sich aktiv daran beteiligen und der gemeinsame Erfolg wird für alle präsentiert.

Im Erfahrungsaustausch ergaben sich auch gemeinsame Fragestellungen und Interessen. So planen beispielsweise mehrere Schulen, das Angebot der „Klimawerkstatt Stade“ einer interaktiven und multimedialen Lerntheater Aufführung zu buchen. In zwei Grundschulen ist der Bau eines funktionstüchtigen Windrads geplant.

In den nächsten Wochen sind in allen Schulen Gebäudebegehungen geplant, um weitere Einsparpotenziale durch Nutzerverhalten zu erschließen und die Hausmeister vor Ort zur Anlageneinstellung zu beraten.

Weitere Infos zum Projekt gibt’s hier.

 

Projektkoordination:
Phoebe Schütz
Klimaschutzmanagerin Altes Land und Horneburg
Tel.: 04163/807949

Projektbetreuung:
e&u energiebüro gmbh                                  fifty/fifty concept
Tel.: 0521 173144                                          Tel.: 040 60096919
www.eundu-online.de                                     www.fiftyfifty-concept.de