Warning: A non-numeric value encountered in /www/htdocs/w014e69c/klimaschutz-altesland-horneburg.de/wp-content/themes/Divi/functions.php on line 5806

Klimafreundlich durch die Adventszeit

 

Altes Land und Horneburg, 22.11.2017. Nach dem Motto „Warten mit guten Taten“ haben Johanna Dorndorf, Celine Keierleber, Robin Lüssenhop und Niklas Hintelmann, Auszubildende der Samtgemeinde Horneburg und Lühe, den Klimaschutz-Adventskalender entwickelt. Damit thematisieren die Auszubildenden das Thema Klimaschutz auf eine ungewöhnliche Art.

Statt Süßes verbergen sich hinter den 24 Türchen des Adventskalenders der Klimaschutzregion Altes Land und Horneburg Klimatipps zum Sparen und Mitmachen. Er soll zum Nachdenken anregen und aufzeigen, wie ein Umdenken in den Bereichen Mobilität, Konsum und Ernährung möglich wird.
Die Auszubildenden der Samtgemeinden Horneburg und Lühe haben sich im Rahmen des EnergieScout-Projekts der Klimawerkstatt im Landkreis Stade e.V. zusammengefunden und gemeinsam mit der Klimaschutzmanagerin Anna-Katharina Poppe klimafreundliche Projekte in der Region geplant. Ein Ergebnis ist der Klimaschutzadventskalender. Die Auszubildenden haben von der Idee bis hin zum Produkt zusammengearbeitet: Sie haben Tipps und passende Bilder recherchiert und Texte für den Adventskalender entworfen. „Wir Auszubildenden möchten unseren Mitmenschen Inhalte rund um das Thema Klimaschutz vermitteln. Der Adventskalender trumpft mit gutem Aussehen auf: er soll möglichst viele Personen mit einfachen Tipps und Tricks zum Sparen und Mitmachen motivieren.“ erklärt Celine Keierleber, Auszubildende der Samtgemeinde Lühe. Durch eine konsequente Anwendung der Tipps über den Advent hinaus kann ein Haushalt mehr als 700 kg CO2 pro Jahr einsparen.
Der Adventskalender wird an Rathausmitarbeiter der Klimaschutzregion, an Politik und an Schulklassen verteilt. So lange der Vorrat reicht, ist er für Bürgerinnen und Bürger in den Rathäusern in Horneburg, Jork und Lühe erhältlich. Am 30. November und 1. Dezember verteilen die Auszubildenden den Adventskalender auf den Wochenmärkten in der Region. Der Inhalt des Türchens wird täglich auf der Website des Klimaschutzmanagements und auf Instagram unter dem Hashtag #klimAdvent veröffentlicht.
Der Klimaschutzadventskalender wird zu 65% durch die Nationale Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministeriums gefördert.