Erfolgreiche Zwischenbilanz nach zwei Wochen Stadtradeln im Alten Land und Horneburg

28.08.2017. Tag 15 beim STADTRADELN im Alten Land und Horneburg. Nach zwei Wochen Stadtradel-Aktion zieht das Klimaschutzmanagement ein kurzes Zwischenfazit. Bisher haben die drei Gemeinden in der Klimaschutzregion Altes Land und Horneburg mehr als 66.000 km zurückgelegt und somit im Vergleich zum PKW-Einsatz mehr als 9 Tonnen CO2 eingespart. Zum Vergleich: ein Einwohner der Region verursacht laut CO2-Bilanz des Klimaschutzkonzepts durchschnittlich 8,6 Tonnen CO2 pro Jahr.

Am vergangenen Freitag starteten zwei Touren von Jork und Horneburg aus zur Wasserwerksführung der Stadtwerke Buxtehude. Insgesamt 16 Teilnehmerinnen und Teilnehmer radelten mit und lernten von einer Mitarbeiterin der Stadtwerke Buxtehude Neues zum Thema Trinkwasserförderung.

Auch diese Woche werden interessante Touren angeboten. Am ersten September startet die geführte Radtour „Die Bracks im Alten Land“. Treffpunkt ist das Museum Altes Land, um 14.30 Uhr. Am Samstag, 2.September findet eine private Apfelradtour „Rund um Horneburg“ statt. Mit Erläuterungen, Döntjes und Sprichwörtern rund um verschiedene Apfelsorten geht es 20 km durch die Samtgemeinde (Treffpunkt: 14.00 Uhr, Burgmannshof, Horneburg). Jeder ist herzlich willkommen.

 

Radtouren werden gut angenommen

Tag 10 beim STADTRADELN im Alten Land und Horneburg. Zur Halbzeit der Stadtradel-Aktion zieht das Klimaschutzmanagement ein kurzes Zwischenfazit. Bisher haben die drei Gemeinden in der Klimaschutzregion Altes Land und Horneburg mehr als 36.000 km zurückgelegt und somit im Vergleich zum PKW-Einsatz knapp 5 Tonnen CO2 eingespart. Zum Vergleich: ein Einwohner der Region verursacht durchschnittlich 8,6 tonnen CO2 pro Jahr.

Nachdem bei der Auftaktveranstaltung mit knapp 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmern erfolgreich der Startschuss gefeiert wurde, ist auch die Stadtwette zwischen Flecken Bürgermeister Detje und Rewe-Kaufmann Huber gewonnen. Das Touren-Programm zum STADTRADELN wird gut angenommen. Am Samstag startete die Tour “Urlaub auf dem Wasser” von Horneburg aus an die Elbe. Ein kurzer Zwischenstopp wurde bei der ARGE Maritime Landschaft eingelegt. Dort werden Stadtradlerinnen und Stadtradler mit einer Freizeitkarte, einem Müsliriegel und einem Apfel belohnt. Sonntags entdeckten 16 Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit einem Altländer Gästeführer Neues im Alten Land, wie z.B. das neue Museum in Estebrügge. Gästeführer Jan Meinschien und Stephan Bergmann, Geschäftsführer des initiierenden Tourismusvereins Altes Land e.V., freuen sich über die positive Resonanz. Das Klimaschutzmanagement stimmt dem zu und beurteilt es als Erfolg.

Auch am kommenden Wochenende werden spannende Touren angeboten. Am Freitag Nachmittag starten zwei Touren zur Wasserwerksführung der Stadtwerke Buxtehude. Treffpunkte sind die Festhalle Jork und das Handwerksmuseum im Flecken Horneburg. Am Samstag, 26. August, können Rennradbegeisterte beim Schnupperradeln des Buxtehuder SV teilnehmen (Treffpunkt: 13.00 Uhr, Burgmannshof, Horneburg) und am Sonntag, 27. August findet eine private Familienradtour zum Thema Äpfel in Horneburg statt (Treffpunkt: 14.00 Uhr, Burgmannshof, Horneburg)

Das Tourenprogramm wurde um eine private Tour am 2. September ergänzt. Das aktuelle Tourenprogramm finden Sie hier: 201708_Programm rund ums STADTRADELN

Radtourteam “Urlaub auf dem Wasser!” (c) Peter Schleßelmann

 

 

 

Singende Radlerinnnen und Radler gesucht!

Bei der Auftaktveranstaltung des Stadtradelns forderte Rewe Kaufmann Hartmut Huber den Horneburger Bürgermeister Hans-Jürgen Detje heraus. Am kommenden Sonnabend, 19. August, 11.00 Uhr, soll Detje 100 Stadtradler auf dem Parkplatz des Rewe-Marktes im Flecken Horneburg versammeln, um gemeinsam das Lied „Ja, wir sind mit’m Radl da“ zu singen. Das springt raus: der Wetteinsatz von 500 Euro wird für die Verkehrserziehung eingesetzt.

 

Rewe-Huber fordert Detje heraus

 

Handwerkermeister unterstützen Stadtradeln 2017

Hollern-Twielenfleth. Beim Stadtradeln 2017 unterstützen jetzt auch drei Handwerksbetriebe aus Hollern-Twielenfleth aktiv den Klimaschutz. Seit Montag sind die drei, unter dem Motto „Handwerk hat goldenen Boden und saubere Luft.“, zu ihren Kunden mit dem Fahrrad unterwegs und sparen so CO2.

Auf dem Foto von links Tischlermeister Ricardo Schmorl, Schornsteinfegermeister Timo Gerke und Raumausstattermeister Hans-Hermann Cordes. Freuen würde sich die drei über weitere Teilnehmer. Und zwar hier.

 

 

 

Klimaschutzregion auf dem Rad unterwegs

Am Sonntag, den 13. August, startete die Klimaschutzkampagne Stadtradeln erfolgreich im Alten Land und Horneburg. Bei bestem Fahrrad-Wetter kamen im Horneburger Schlosspark über 100 Radelbegeisterte zusammen, um an einem Fahrrad-Gottesdienst teilzunehmen und anschließend den Auftakt der Stadtradel-Aktion zu feiern.

Auch während der Aktion können sich begeisterte Radfahrerinnen und Radfahrer noch anmelden.

Die Klimaschutzregion ist fleißig und sammelt jede Menge Kilometer:

Horneburg

www.stadtradeln.de/horneburg

Ansprechpartner: Vanessa Heider

Lühe

www.stadtradeln.de/luehe

Ansprechpartner: Gerhard Buchner

Jork

www.stadtradeln.de/jork

Ansprechpartner: Sabine Martens