Klimaschutz im Alten Land und Horneburg

Die Gemeinde Jork, die Samtgemeinde Lühe und die Samtgemeinde Horneburg arbeiten seit 2007 als Region Altes Land und Horneburg zusammen. Auch im Klimaschutz sind sie gemeinsam aktiv!

Im Jahr 2015 haben die Räte der drei (Samt-)Gemeinden das „Integrierte Klimaschutzkonzept Altes Land und Horneburg“ beschlossen. Gemeinsam haben die drei sich das Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2020 die CO2-Belastung in der Region um 20% zu reduzieren. Basisjahr für dieses Ziel ist das Jahr 2012. So möchte die Region zur Erreichung der nationalen und internationalen Klimaschutzziele beitragen.

An alle Jorker #radbegeisterte ! Bis zum 30. November 2020 habt ihr noch die Möglichkeit das Radfahren in eurer Gemeinde zu beurteilen und beim #fahrradklimatest von @adfc.de mitzumachen! Für die Gemeinde Jork fehlen uns noch 25 Teilnehmer*innen! Erst dann erreichen wir die nötige Anzahl, damit uns vom ADFC die Umfrageergebnisse anonymisiert für die eigene Auswertung zur Verfügung gestellt werden und wir sie für die Verbesserung der #radinfrastruktur verwenden können.
Weitere Infos unter: https://www.jork.de/portal/meldungen/endspurt-beim-adfc-fahrradklima-test-904002867-20380.html?rubrik=904000001&fbclid=IwAR0v4LJ92MTUcTxjhmDBorj94svxJuSfWVKabCVJGtfm6sipQIgp1bXZnUY
...

Sie sind Gewerbetreibende*r in der Samtgemeinde Horneburg und möchten erfahren, wie Sie Ihren Betrieb in den Bereichen Wärme und Photovoltaik energetisch optimieren können, um so einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten?
Dann melden Sie sich jetzt an zum Start unserer Veranstaltungsreihe "Energieeffiziente Betriebe in der Klimaschutzregion Altes Land & Horneburg" am 3.11.2020 unter info@klimaschutz-altesland-horneburg,de oder 04163 / 8079-49.
Weitere Infos unter https://horneburg.de/wp-content/uploads/2020/10/Plakat_Infoabend_Energie_Betriebe.pdf Die nächsten beiden Infoabende finden Anfang 2021 in Jork und Lühe statt.
...

Diese Fehlermeldung ist nur für WordPress-Administratoren sichtbar

Fehler: API-Anfragen werden verzögert. Neue Beiträge werden für mindestens 5 Minuten nicht empfangen.

Die Internetpräsenz des Klimaschutzmanagements wird gefördert durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit.